Hajo Eickbusch ist einer der „anderen 11“

Die Ausstellung „Die anderen 11“ sind elf fotografische Betrachtungen der Studierenden unterschiedlichen Alters und Semesters der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim. Einer von ihnen ist Hajo Eickbusch.

Hajo Eickbusch hat das Fagus-Werk in Alfeld ins Bild gesetzt, zeitlose Architektur von Bauhaus-Gründer Walter Gropius, bereits unzählige Male fotografiert – und dennoch ist eine spannendere Bildfolge vom Inneren der Fagus-Werke entstanden. Sein Fokus lag dabei auf der geradlinigen Komposition und Ausrichtung der Aufnahmen, sagt Eickbusch. „Diese Geradlinigkeit der Fotografien soll die Vorstellung nach Licht, Offenheit und Klarheit des Bauhauses wiedergeben.“

Hajo Eickbusch, geboren 1999 in Hildesheim, hat im Alter von 14 Jahren das Fotografieren für sich entdeckt. Im Studium an der HAWK hat er diese Fähigkeiten in mehreren Kursen weiter vertieft.

Zur Ausstellung „Die anderen 11“ ist ein Fotokatalog erschienen, in dem sich alle Werke beschrieben und bebildert finden. Außerdem gibt es ein großes Sortiment an Postkarten mit Motiven aus der Schau.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s